Poster auf dem Coaching-Kongress 2016

  • Symbolbild für wissenschaftliche ForschungEin etablierter Bestandteil des Coaching-Kongresses sind die Poster, die während der Gesamtdauer des Kongresses für das Publikum ausgestellt bleiben und von den PosterautorInnen selbst in den Postersessions vorgestellt werden. Auf einer Fläche von knapp einem Quadratmeter – also der Postergröße DIN-A0 – präsentieren sie Ergebnisse aktueller Forschungen und neue Ansätze im Coaching-Bereich prägnant und übersichtlich.

    Dieses Jahr umfassen die Posterbeiträge vielfältige Themen, zu Coachingmethoden genauso wie zum Wissenstransfer oder zum Kurzzeit-Coaching:

    • „Weiterbildungsteilnehmer für den Praxistransfer und in ihrer Selbstlernkompetenz stärken“ von Prof. Dr. Axel Koch stellt die Ergebnisse einer Evaluationsstudie zur Wirksamkeit der Transferstärke-Methode vor, die den Wissenstransfer von der Theorie in die Praxis sichert.
    • „Das Selbst im Bild: Selbstreflexions- und kongruente Selbstveränderungsprozesse im Einzelcoaching mit Bildmaterialien fördern“ von Dr. Jasmin Messerschmidt erläutert die Ergebnisse einer Studie zu Erfahrungen von Coaches und KlientInnen mit bildhaften Methoden im Coaching.
    • „Blended Coaching – Ein Angebot für Weiterbildungsstudierende zur persönlichen Laufbahnentwicklung“ von Melanie Höchner beschäftigt sich mit einem wissenschaftlich evaluierten Weiterbildungskonzept mit Präsenz- und virtuellen Coachinganteilen.
    • „“Jedem Topf den richtigen Deckel“ – Coaches und Coaching-Methoden motivkongruent auswählen“ von Julia Scherle richtet den Fokus auf die Passung zwischen Coach, Coaching-Methode und Coachee als Erfolgsfaktor im Coaching. Nachtrag vom 21.01.2016: Anstatt von Julia Scherle wird das Poster von Andreas Böhm, der als Doktorand in derselben Arbeitsgruppe tätig ist, präsentiert werden. 
    • „Stakeholder-Kommunikation mit „Impact!“ – Ergebnisse eines Coaching-Projektes mit strategischen Führungskräften, Change Managern und Projektleitern“ von Dipl.-Psych. Monika Wastian befasst sich mit einer Studie zum Kurzzeit-Coaching Impact!, mit dem die Beziehung zu Stakeholdern im Unternehmen verbessert werden kann.
    • „Die Logik des Gelingens von Prof. Walter Spiess zeigt ein Selbst-Coachingmodell, das sich an der Logik des Gelingens orientiert.

     

    Unter www.coaching-kongress.com/programm/poster/ finden sich die Beschreibungen aller Poster sowie die AutorInnenprofile. Alle PosterautorInnen werden auf dem Coaching-Kongress anwesend sein und in einer Kurzpräsentation in den Postersessions am 1. Kongresstag die zugrunde liegende Studien und Hintergründe der Poster vorstellen sowie für Fragen und Anregungen aus dem Kongresspublikum zur Verfügung stehen.

    Tipp: Wer sich noch nicht für den Kongress angemeldet hat, kann noch bis 24. Januar den Frühbucherpreis nutzen. Hier geht es zur Anmeldung.

 

Leave a Reply

 

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Coaching-Kongress 2018

     

    Banner des Coaching-Kongresses 2018 am 22.-23.2.18

     
    Schwerpunkt: Lebensphasen-orientiertes Coaching

    Wann und wo:
    22.-23. Februar 2018
    Stadthalle Erding
    Alois-Schießl-Platz 1
    85435 Erding bei München

    Erdinger Coaching-Preis:
    Preis für beste Abschlussarbeit und Forschungsarbeit zu Coaching

    TeilnehmerInnen:
    Coachs, Führungskräfte, Unternehmensvertreter aus dem Bereich HR, Studierende, ForscherInnen im Bereich Coaching

    Veranstalter:
    Hochschule für angewandtes Management,
    Fakultät für Wirtschaftspsychologie

    Kontakt:
    orga@coaching-kongress.com

  • Live auf YouTube

     

    Impressionen vom Coaching-Kongress 2016

  • Blog abonnieren

     

    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

  • Save the date 2018

     

    Reservieren Sie sich schon jetzt den Termin für den Coaching-Kongress 2018: 22.-23. Februar 2018.