Lernen in Echtzeit

  • SIZE Prozess Resilienz Coaching

    Foto © Gabriele Amann

    In ihrem Blogbeitrag zum Coaching-Kongress stellt sich Gabriele Amann die Frage: Wie können Unternehmen, Mitarbeiter, Teams und Führungskräfte mit Zeiten des Wandels und der Krisenanfälligkeit adäquat umgehen? Die Managementliteratur hat eine Reihe von Einstellungen, Verhaltensweisen und Soft Skills zusammengetragen, die für das Führungsverhalten in der VUCA-World von entscheidender Bedeutung sind.


    Eine wichtige Devise lautet: rasche und adäquate Anpassung an neue Umstände durch Echtzeitlernen im Kontext laufender Projekte. Die Anforderungen an die sozialen, kommunikativen und Selbstführungs-Kompetenzen junger wie älterer Mitarbeiter sind enorm angestiegen. Die Relevanz von Coaching aber auch Selbst-Coaching-Prozessen in der neuen Arbeitswelt nimmt immer weiter zu:

    •    So wird die Kunst der Selbst-Führung in Zeiten des ständigen Wandels, der Transformation und Neuorientierung immer bedeutender; Es gilt Entscheidungen zu treffen auf Basis unsicherer, unklarer, komplexer und widersprüchlicher Ausgangssituationen.
    •    Dabei geht es um die Durchsetzung von Entscheidungen auf Basis multipler, sich häufig ändernder und zumeist ungeklärter Rollen und Zuständigkeiten (bezogen auf sich selbst, auf das Team und die Führungsstruktur im Unternehmen). Mitarbeiter benötigen zudem ein hohes Improvisationsvermögen, müssen schnell wie auch bedacht agieren und immer mehr in der Lage sein, Entscheidungen für das Hier und Jetzt zu treffen.
    •    Zudem gewinnt das Thema Selbstpositionierung immer mehr an Bedeutung: Wie kann ich mich selbst und andere sicher führen und dabei eigene, wie auch unternehmerische Ziele, Werte und Erwartungshaltungen im Auge behalten. Nicht zuletzt trage ich in Zeiten von Unsicherheiten, Krisen und Change-Prozessen immer mehr selbst die Verantwortung für ein gesundes, motivierendes und Resilienz-stärkendes Arbeitsklima.
    •    Agile Arbeitsstrukturen basieren auf Kooperation, Vertrauen und von Wertschätzung getragenen Beziehungen zwischen den Team-Mitgliedern. Gefragt sind die Übernahme von Verantwortung für eigene Entscheidungen, Authentizität, Übernahme einer starken Vorbildfunktion
    •    Darüber hinaus geht es darum Raum zu schaffen für Kreativität, Innovation und Problemlösungsprozesse. Die Fähigkeit zum Perspektivwechsel will geübt werden und das Erkennen von Optionen und Möglichkeiten nach dem Sowohl-als-auch-Prinzip. Hierzu gehört ebenso die Entwicklung einer offenen Grundhaltung, wie auch die Kultivierung einer positiven, lösungsorientierten Sprache.

    Hinter dem Hype des Ungewissen steckt aber mehr, nämlich ein Bewusstwerdungsprozess, der uns vor Augen führt, dass wir uns im Zusammenhang mit dem technologischen Fortschritt und mit allen politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Entwicklungen, die derzeit global stattfinden, nur einer Tatsache zu hundert Prozent sicher sein können: Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit mehr in den äußeren Strukturen. Die nötige Sicherheit, Klarheit und Entschlossenheit im Umgang mit der VUCA Welt können wir am Ende nur noch in uns selbst finden. Selbstcoaching im Rahmen der Resilienz-Prophylaxe und der stetigen Persönlichkeitsentwicklung gewinnt in Zukunft daher immer mehr an Bedeutung.

    Selbst-Coaching für eine optimale Energie-Balance

    Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem gesunden, produktiven und zufriedenen Arbeitsleben in der anspruchsvollen VUCA-Welt ist das Wissen darüber, welche individuellen Talente, Fähigkeiten und Ressourcen in einem Mitarbeiter und in einer Führungskraft schlummern. In unseren Coachingmaßnahmen und Trainings erleben wir immer wieder, dass Mitarbeitern daran gelegen ist, sich perfekt an die vorherrschenden Gegebenheiten anzupassen. Sie möchten auch unter hohen Belastungssituationen gut funktionieren und mit den Anforderungen klarkommen, fragen sich oft aber nicht, ob diese Kraftaufwand auch zu ihrer Natur passt. Oft ist Überanpassung, Motivationsabfall und Erschöpfung die Folge.

    So arbeiten Mitarbeiter oft jahrelang mit großer Anstrengung gegen ihre Natur, anstatt Ihre Talente für sich arbeiten zu lassen. Dabei es darf auch leichter und einfacher gehen! Denn jede Führungskraft und jeder Mitarbeiter ist einzigartig und besitzt eine höchst individuelle Energieverteilung, die ihm anzeigt, was er für sein persönliches Wachstum und für eine gute Energiebalance im Berufs- und Arbeitsleben benötigt. Diese Energiebalance zeigt sich bei jedem Menschen anders und kann im Rahmen von speziellen Interventionen zur Resilienzförderung individuell herausgearbeitet werden.

    Das Duale Profil: Persönlichkeits- und Resilienz-Diagnostik

    Seit 3 Jahren arbeiten wir im Rahmen unseres Resilienz-Coaching mit dem Human Performance Guide® von SIZE Prozess® und ergänzen die Persönlichkeits-Diagnostik ferner um ein eigens entwickeltes Resilienz-Kompetenz-Profil. Anhand dieser dualen Diagnostik können wir die Dynamik und Energieverteilung der einzelnen Persönlichkeitsstile erkennen, sehen wo die individuellen Stärken und Talente des Klienten liegen und erfahren woher er die meiste Energie für seine Arbeit, wie auch im Privatleben ziehen kann. Entsprechend können wir Coaching- und Selbst-Coaching-Maßnahmen gezielt ableiten und mit dem Klienten individuell erarbeiten.

    Sechs Herzen schlagen ach in meiner Brust

    Persönlichkeit kann als komplexes System von sechs wechselseitig aufeinander bezogenen Persönlichkeitsstilen betrachtet werden, die in einer Wechselbeziehung sowohl zueinander, als auch zu ihrer Umwelt stehen. Jeder Persönlichkeitsstil enthält viele positive Ressourcen, die für die Problemlösung in Krisen und für die Erfüllung von wichtigen Grundbedürfnissen (z.B. Suche nach Struktur, Stimulierung und Anerkennung) wichtig sind.

    Je gesünder eine Person ist, umso größer sind ihre Möglichkeiten. Resilienz ist die Fähigkeit, Krisen durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Gerät eine Person aber unter erheblichen Stress, wird für sie die Möglichkeit ihre positiven Ressourcen zu nutzen eingeschränkt und dysfunktionale Muster können sichtbar werden. Kein Mensch ist immer gleich widerstandsfähig.

    Agilität, Vielfalt und Persönlichkeit – die Arbeit mit dem inneren Parlament

    Dabei ist die Verteilung von insgesamt sechs Persönlichkeitsstilen das Ergebnis genetischer Veranlagung und früher Kindheitserlebnisse. Kennt der Mitarbeiter seinen bevorzugten Kontakt-, Lern-, Trainings- und Kommunikationsstil, kann er sein Profil deutlich schärfen. Führungskräfte und Teams können ihre Arbeitsschwerpunkte gemeinsam neu ausrichten, so dass sie der persönlichen Energie-Balance des Einzelnen besser entsprechen.

    Das SIZE Prozess® Profil gibt uns ebenfalls Aufschluss darüber, ob Führungskräfte und Mitarbeiter ihre Energie im Rahmen von Rollenkonflikten oder durch eigene Erwartungshaltungen verlieren und wie ihre individuellen Stressmuster ihre Wahrnehmung und Lösungsfähigkeit mindern –  eine Erkenntnis, die für den langfristigen Aufbau von Resilienz besonders hilfreich ist. Darüber hinaus zeigt es, wie dynamisch und angemessen die Person derzeit mit Belastungen, schwierigen Umständen und Krisen-Situationen umgehen kann. Es identifiziert spezifische Handlungsfelder im Team und erste Schritt für die Weiterentwicklung. Die Ergebnisse werden in einem speziellen Human Performance Guide® ausgewertet.

    Es lassen sich auf Basis des Profils wichtige Hypothesen darüber ableiten, wie sich der Mitarbeiter verhält, wenn er seine innere Balance verliert und Verhaltensweisen zeigt, die ihn aus der Balance bringen. So erarbeiten wir mit Führungskräften und deren Teams neue Strategien für ihr tägliches Stress- und Energie-Management aus. Sie werden befähigt auch nach dem Coaching in Selbst-Coaching-Prozessen an Ihrer Persönlichkeitsentwicklung weiter zu arbeiten.

     

    Gabriele AmannGabriele Amann ist Entwicklerin des Resilienz-Zirkel-Trainings nach dem Bambus-Prinzip® und Mitentwicklerin des SIZE Prozess® Resilienz-Kompetenz Profils. Sie gründete 2010 das internationale Experten-Netzwerk ResilienzForum und leitet seither Resilienz-Fach- und Trainer-Weiterbildungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Ihrem Vortrag am 1. Kongresstag, 16.02.2017, 12:20-13:00 Uhr berichtet Sie anhand aktueller Projekte über ihre praktischen Erfahrungen im Bereich der betrieblichen Resilienzförderung und stellt neue Ansätze zum Resilienz-Coaching und der Resilienz-Diagnostik vor.

     

    Details zum Vortrag finden Sie hier…

 

Leave a Reply

 

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Coaching-Kongress 2018

     

    Banner des Coaching-Kongresses 2018 am 22.-23.2.18

     
    Schwerpunkt: Lebensphasen-orientiertes Coaching

    Das vorläufige Programm für den Coaching Kongress 2018 finden Sie hier

    Wann und wo:
    22.-23. Februar 2018
    Stadthalle Erding
    Alois-Schießl-Platz 1
    85435 Erding bei München

    Erdinger Coaching-Preis:
    Preis für beste Abschlussarbeit und Forschungsarbeit zu Coaching

    TeilnehmerInnen:
    Coachs, Führungskräfte, Unternehmensvertreter aus dem Bereich HR, Studierende, ForscherInnen im Bereich Coaching

    Veranstalter:
    Hochschule für angewandtes Management,
    Fakultät für Wirtschaftspsychologie

    Kontakt:
    orga@coaching-kongress.com

  • Live auf YouTube

     

    Widget Stimmen zu 2016

    Impressionen vom Coaching-Kongress 2016

  • Impressionen zum Coaching-Kongress 2015
  • Widget Stimmen2 Kopie
  • Widget Kopie
  • Blog abonnieren

     

    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

  • Save the date 2018

     

    Reservieren Sie sich schon jetzt den Termin für den Coaching-Kongress 2018: 22.-23. Februar 2018.